zurück zur Startseite
 
 


[09.04.2006]
Eine kurze Geschichte der Vereins-Vehikel
Neuer Wagen fürs Volk

Nicht nur der Verein selbst kann auf eine beträchtliche Geschichte zurückblicken, nein, auch die Geschichte der Vereins-Vehikel ist inzwischen in der nächsten Generation angelangt. Nach zwei VW-Bussen und einem Abstecher ins Ford-Lager kehrt der Club mit Beginn dieser Saison zu den Volkswagen-Wurzeln zurück. Um alle bisherigen Fahrzeuge ranken sich Legenden und an den Erbacher Lagerfeuern erzählt man sich zahlreiche, nicht immer jugendfreie Anekdoten.

Begonnen hatte alles im Jahre 1988, zwei Jahre nach der Vereinsgründung - genau genommen benötigte der noch junge Verein für die eigentliche Vereinsarbeit gar keinen Bus. Es gab keine Jugendabteilung und die Mitgliederzahl bewegte sich auch noch deutlich unter 50. Der harte Kern der Grasshoppers plante jedoch eine Urlaubsfahrt ins europäische Umland und so wuchs die Idee sich nach einem adäquaten Gefährt umzuschauen.

Die Wahl fiel auf einen Klassiker: einen VW-Fensterbus aus den frühen siebziger Jahren des letzten Jahrhunderts. Der in Fachkreisen als T2 bekannte Transporter besaß einen 68 PS-Flachmotor und wurde in Eigenarbeit nach den Vorstellungen der neuen Besitzer in Grasshoppers-Grün gerollt. An der Front wurde fachmännisch ein der Länge nach halbierter Holzschläger angespaxt (!). Zur Aufnahme der Surfbretter (man wollte schließlich in den Süden) wurde außerdem eine abenteurliche Dachgepäckträger-Konstruktion angeschafft. Befestigt war das Monstrum aus Holz und Stahl mit sechs dicken Schrauben direkt durch das Blech des Daches. Im Innenraum ragten die Schrauben direkt über dem Fahrer und Beifahrer aus dem Himmel heraus. Den heute vereinsintern (aufgrund des Nummernschildes) "WU-8" genannten Bus ereilte ein vorschnelles Ende, als einer der Besitzer mit hohem Tempo auf ein parkendes Fahrzeug krachte. Glücklicherweise entstand nur Sachschaden. Als Verursacher des (Total-)Schadens besorgte jenes Mitglied dann auch folgerichtig 1989 den ersten Nachfolger.

Mit zahlreichen türkischen Vorbesitzern und dem Kennzeichen "HA-3" ging dieser zweite Bus auch als "Hassan-3" in die Annalen ein. Äußerlich unverändert, präsentierte sich der Nachfolger optisch und technisch als exakte Kopie des ersten Busses. Außerdem praktisch: jetzt hatte man sozusagen zwei Busse. Was lag also näher, als mit beiden am Erbacher Fastnachtsumzug teilzunehmen. Der eine als Zugfahrzeug, der andere, seines Daches entledigt als Anhänger.

Nach weiteren Urlaubsfahrten und auch im Einsatz als Transporter zu Spielen und diversen Feiern endete auch "Hassan-3" frühzeitig als Unfallfahrzeug. Diesmal aber ohne Ersatz.

Erst Jahre später, der Verein hatte inzwischen eine Jugendabteilung, reifte der Gedanke sich wieder um ein Transportmittel zu bemühen. Fündig wurde man bei einem Michelstädter Flughafen-Transfer-Unternehmen, mit dem man eine Art Car-Sharing betrieb: wochentags wurden mit diesem Ford-Transit Reisende zum Flughafen gekarrt und am Wochenende hatten die Grasshoppers den Bus zur Verfügung. Dafür besorgte der Verein dem Unternehmer Werbepartner, die gegen entsprechende Bezahlung auf dem Bus warben. Als der Bus abgestoßen werden sollte, entschied sich der Club zum Kauf - das war 1999.

Die Farbe des mit dem Kennzeichen ZA-41 zugelassenen Ford Transit, ein verblasstes rostrot wollte so garnicht zu den Vereinsfarben passen. Mit Martin Bereiter von der gleichnamigen Autolackiererei fand man aber einen großzügigen Spender. Er lackierte das komplette Fahrzeug nach den Vortsellungen der Grasshoppers, was dem Folienbeschrifter nicht ganz gelang (siehe Bild oben). Die zweite Beschriftung geriet dann aber dem Vereins-CI entsprechend.

Auch dieses Fahrzeug musste die eine oder andere Prüfung bestehen - und damit ist nicht nur der TÜV gemeint. Insbesondere die jährlich wechselnden amerikanischen Trainer forderten den Bus und seine Technik. Die meisten Amerikaner kennen ein Schaltgetriebe nur vom Hörensagen, da in den USA das Automatikgetriebe weiter verbreitet ist, als in Europa. Die Kupplung musste dennoch nie erneuert werden. Die spektakulärsten Ereignisse sind aus der Saison 2004 zu berichten, als gleich zwei Trainer aus Übersee im Odenwald verweilten. Gänzlich technikunkundig und automatikverwöhnt strapazierten diese beiden Zeitgenossen die Nerven der Verantwortlichen und der Technik aufs heftigste. Der Anweisung immer nach dem Öl zu schauen und bei Bedarf aufzufüllen folgten die beiden konsequent. Der im Wagen befindliche 5-Liter Kanister war bereits nach drei Tagen leer! Als diese Mitteilung der Amerikaner den Vorstand erreichte, stellten sich die schlimmsten Befürchtungen durch Sichtprüfung des Ölmessstabes als realer Albtraum heraus: es war solange Öl eingefüllt worden, bis es überlief. Zu guter letzt verursachte der eine der beiden Trainer drei Tage vor seiner Abreise in die Heimat noch einen Auffahrunfall mit erheblichem Sachschaden und Polizeieinsatz. Entgegen aller Erwartungen zahlte der Gute jedoch die rund 1000 Euro nach seiner Heimkehr in Raten ab. An dieser Stelle noch einmal ein herzliches Danke, Tim.

In der letzten Saison entschieden sich die Verantwortlichen des Vereins dann aufgrund des enorm hohen Öl- und Wasserverbrauchs, sowie der steigenden Wartungskosten zu einer Neuanschaffung.

Fündig wurde man durch Zufall und erstand einen VW-Bus "T4" der zuvor beim Deutschen Wetterdienst seinen Dienst verrichtete. Aufgrund kleinerer Rosstellen, Kratzer und Beulen sprang ein weiteres Mal Martin Bereiter in die Bresche, versah den Radlauf und Schwellerbereich mit Steinschlagschutz und lackierte den Bus am vergangenen Samstag nach den Entwürfen des Vereins. Nach einer Trocknungszeit von mindestens zwei Wochen wird dann noch die Folienbeschriftung aufgebracht. Aussehen soll der "Neue" dann so:

 

 

 

 

 

 

 


 Saison 2006


[ 10.12.2006 ]
Grasshoppers ziehen Bilanz
Spitzenleistung in den einzelnen Ligen

[ 30.09.2006 ]
Guter Baseball in den letzten Spielen
Spannende Begegnungen gegen Hornets

[ 24.09.2006 ]
Saisonabschluss mit Doppelsieg
Zweite Mannschaft wird zweiter - Damen derzeit erste

[ 16.09.2006 ]
Aufholjagd an der Bergstraße
Damen und Herren mit jeweils zwei Siegen

[ 09.09.2006 ]
Siegteilung im Taunus
Splitgame gegen Bad Homburg

[ 03.09.2006 ]
Erste Mannschaft ist Regionalligameister
Jugend scheitert knapp

[ 27.08.2006 ]
Play-Offs fallen ins Wasser
Nur Platz drei ausgespielt - Finale verschoben

[ 19.08.2006 ]
Tschüß Turm - hallo Container
Arbeitseinsatz mit schwerem Gerät

[ 06.08.2006 ]
Vier Spiele, drei Siege
Beide Herrenteams in Rüsselsheim

[ 01.08.2006 ]
Heiße Sache
Tropischer Wiesenmarkt 2006

[ 23.07.2006 ]
Grasshoppers sind Vizepokalsieger
Chancenlos im Finale gegen starke Hornets

[ 16.07.2006 ]
Spannend gemacht
Jugend im Finale - Herren I überlegen gegen Kassel

[ 09.07.2006 ]
Jugend als Ligaerste in den Play-Offs
Damen und Herren II splitten

[ 01.07.2006 ]
Patzer ohne Folgen
Splitgame gegen Mainz Athletics

[ 25.06.2006 ]
Jugend und Herren II mit klaren Siegen
Damen unterliegen Kassel daheim

[ 18.06.2006 ]
Führung ausgebaut
Doppelsieg gegen Schriesheim - Jugend vorzeitig in Play-Offs

[ 11.06.2006 ]
Grasshoppers bleiben auf Erfolgsspur
Gesamtverein seit siebzehn Spielen ungeschlagen

[ 05.06.2006 ]
Alle Erbacher Teams gewinnen
Erfolgreiches Pfingstfest

[ 28.05.2006 ]
Vier Siege gegen Kassel
Regenausfälle in Erbach

[ 21.05.2006 ]
Landesliga: Herren II verlieren Tabellenspitze
Sieg und Rainout bei der Jugend

[ 14.05.2006 ]
Herren mit Doppelsieg nach Comeback
Jugend siegt im Extra-Inning

[ 07.05.2006 ]
Erste Mannschaft bleibt Tabellenführer
Damen mit ersten Erfolgen

[ 29.04.2006 ]
Neun Spiele in drei Tagen
Licht und Schatten am langen Baseball-Wochenende

[ 23.04.2006 ]
Grasshoppers starten stark
Herren und Jugend mit Siegen - Damen unterliegen

[ 09.04.2006 ]
Neuer Wagen fürs Volk
Eine kurze Geschichte der Vereinsvehikel

[ 28.03.2006 ]
Saisonvorschau
Optimistischer Blick in die neue Saison

[ 12.03.2006 ]
Neu erworbenes Wissen
Catcher-Lehrgänge in Erbach

[ 25.02.2006 ]
Aufholjagd beendet
Nachwuchs holt Vizetitel in der Halle

[ 29.01.2006 ]
Grasshoppers erreichen Halbfinale
Jugend erfolgreich in der Hallenrunde

 
 Archiv

 
 [1986] [1987] [1988]
 [1989] [1990] [1991]
 [1992] [1993] [1994]
 [1995] [1996] [1997]
 [1998] [1999] [2000]
 [2001] [2002]
[2003]
 [2004] [2005] [2006]
 [2007] [2008] [2009]
 [2010] [2011] [2012]
 [2013] [2014] [2015]
 [2016] [Alle]

 
 
 Anschrift


Baseballclub
Grasshoppers Erbach 1986 e.V.
Hohenbugstrasse 8
64711 Erbach
fon 06062 / 266 788
fax 06062 / 608 788
info@grasshoppers.de

 
 
 
  shop      impressum      sitemap  
 
 © hezel & di carlo